Das Villa-Team

 der Bärtige

Jörg Höger kann nicht nur mit seinem Bart beeindrucken, sondern auch durch seine Person. Er hat immer die passenden Ideen und weiß diese umzusetzen. Der konsequente aber einfühlsame große Teddybär steht euch, genau wie die anderen Mitarbeiter, jederzeit zur Seite.

 

die Mimi

Mimi (Christina) Rübenacker trifft man immer mit einem Lächeln im Gesicht an. Mit ihr kann man Spaß haben, lachen und es richtig krachen lassen. Aber auch einfach mal einen Tee trinken und ein langes tiefsinniges Gespräch führen. 

 der Musiker

Ricardo Engstler, ein Eigengewächs aus dem Jugendhaus. Er hat seine Anfänge als Teenie im Proberaum verbracht und blieb nicht nur der Villa im musikalischen treu, sondern unterstützt mit neuem Schwung und Ideen das Team. Er ist der Mann wenn es um die leisen und lauten Töne im Jugendhaus geht!

 die Ramona

Ramona Schneible, die neue Frau im Team sieht nicht nur super aus, sondern hat auch richtig was drauf! Basteln, spielen oder backen, durch ihre spontane Art wird jeder Tag zu einem Besonderen. Ob kleine Kinder oder Jugendliche, jeder begegnet ihr gerne und wo sie auch ist, bringt sie gute Laune mit!



 die FSJlerin

Teuta, die FSJlerin im Team... Sie ist wie ein Schmetterling leicht, fröhlich und bunt. Aber begeistert auch wie ein Wirbelwind alle mit ihrer positiven Art.
Teuta begleitet die Kinder und Jugendlichen nicht nur in der Schule, sondern ist auch das Bindeglied zwischen der Hans-Thoma-Schule und dem Jugendhaus.
Dadurch fühlen sich viele bei ihr wohl und kommen gerne in die Villa um mit ihr auch in der Freizeit Zeit zu verbringen.
.

die Susanne

Susanne Beyer, unsere Schulsozialarbeiterin und Verbindungsglied zur Hans-Thoma-Schule, die immer mit vollem Einsatz dabei ist. Ob Probleme oder auch nur ein kleines Anliegen, sie hat für jeden ein offenes Ohr und ist sofort zur Stelle, wenn man sie braucht. Bei ihrer einfühlsamen Art fühlt man sich sicher, unser fester Anker im Team.


Grundlage unsere Arbeit

Die rechtliche Grundlage der Kinder- und Jugend-arbeit findet sich im Kinder- und Jugendhilfegesetz /KJHG (SGB VIII):

 

Nach § 1 SGB VIII ist es das Ziel der Kinder- und Jugendhilfe (und damit auch der Kinder- und Jugendarbeit), das Recht auf Erziehung zu gewährleisten und die persönliche und soziale Entwicklung junger Menschen zu eigenverant-wortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern. Dazu sind Leistungen anzubieten, die Mädchen und Jungen gleichberechtigt zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen und hinführen (§§ 8, 9 und 11 SGB VIII).